Tatort des Monats Juli

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. In meinem Fall sind allerdings Schnittwunden gerade an der Tagesordnung, da ich seit einiger Zeit eine leckere Methode gefunden habe, altes Brot zu verwerten. Man schneide es in ganz dünne Scheiben…. Leider hat altes Brot die Angewohnheit, ziemlich hart zu sein und dabei rutsche ich dann unfreiwillig ganz gern mit dem Messer ab. Gibt unschöne Schnitte, die nach einem Pflaster verlangen.

Tatort: Badezimmer.

Tatbestand: Pflaster. Knie-/Ellenbogenpflaster.Pflaster

Tatortsäuberung: Irgendwie wird einem diese Art von Pflaster als essentiell notwendig angepriesen. Benötigt habe ich sie allerdings – glaube ich – nie. Gut, inzwischen sind alle Mitglieder meines Hausstandes aus dem Disney-Alter raus bzw. sind zu cool als dass sie damit in Verbindung damit gebracht werden wollen. Bei den Nachbarn konnte ich damit punkten. Wie schön.

P.S.: Wenn man sich verarztet hat und das Brot fertig geschnitten hat, wird es mit Olivenöl, beträufelt, mit Pfeffer und Salz bestreut und dann im Backofen zu knusprigen Brotchips geröstet. Der Genuss lindert zwar nicht den Schmerz, aber macht trotzdem glücklich. Ganz ohne künstliche Zusatzstoffe.

Tatort des Monats November

Ich möchte ein lieb gewonnene Gewohnheit wieder aufleben lassen. Dass ich unter der Rubrik in den letzten Monaten nichts gepostet habe, heißt nicht, dass ich untätig war. Sagen wir einfach: Ich habe mir selbst etwas mehr Raum verschafft, indem ich weniger vor dem Computer saß. Zumindest was den privaten Gebrauch betrifft.

Tatort: Keller bzw. Wohnzimmer2014_11

Tatbestand: Kaputter Christbaumschmuck. Kugel und diverse Schmuckteile.

Tatortsäuberung: Ich gehöre zu den amerikanisch angehauchten Menschen, die ihren Baum kurz nach Thanksgiving aufstellen. Also bei mir immer am 1. Advent. Dann steht er die ganze Weihnachtszeit und ich freue mich jeden Abend. Dafür ist gleich nach Weihnachten Schluss mit lustig und die ganze Deko verschwindet wieder in Kisten. Tja, das haben wohl ein paar Utensilien nicht überlebt. Schade, die Kugel war besonders schön. Nettes Erinnerungsstück ist eine Schnittwunde, die ich mir beim Griff in die Kiste zugezogen habe. Tut weh und hat höllisch geblutet. Also Pflaster drauf. Und nun setzte ich mich vor den Baum und höre Weihnachtslieder.