Tatort des Monats April

Auch hübsche Dinge verabschieden sich manchmal.

Tatort: Badezimmer, Schmuckdose.2015_04

Tatbestand: Kette.

Tatortsäuberung: Beim Putzen hängen geblieben. Teile abgerissen. Sieht auf den ersten Blick reparabel aus und/oder auch nicht wertvoll genug, um repariert zu werden. Ja, manche Dinge haben einen ungleich höheren sentimentalen Wert. Die Kette gehört nicht dazu. Auch wenn sie schön ist. Ursprünglich wollte ich ihr aber eine zweite Chance geben, habe dann aber irgendwo die Einzelteile verloren. Schade. Nun wird sie doch aussortiert.

Tatort des Monats November

Ich möchte ein lieb gewonnene Gewohnheit wieder aufleben lassen. Dass ich unter der Rubrik in den letzten Monaten nichts gepostet habe, heißt nicht, dass ich untätig war. Sagen wir einfach: Ich habe mir selbst etwas mehr Raum verschafft, indem ich weniger vor dem Computer saß. Zumindest was den privaten Gebrauch betrifft.

Tatort: Keller bzw. Wohnzimmer2014_11

Tatbestand: Kaputter Christbaumschmuck. Kugel und diverse Schmuckteile.

Tatortsäuberung: Ich gehöre zu den amerikanisch angehauchten Menschen, die ihren Baum kurz nach Thanksgiving aufstellen. Also bei mir immer am 1. Advent. Dann steht er die ganze Weihnachtszeit und ich freue mich jeden Abend. Dafür ist gleich nach Weihnachten Schluss mit lustig und die ganze Deko verschwindet wieder in Kisten. Tja, das haben wohl ein paar Utensilien nicht überlebt. Schade, die Kugel war besonders schön. Nettes Erinnerungsstück ist eine Schnittwunde, die ich mir beim Griff in die Kiste zugezogen habe. Tut weh und hat höllisch geblutet. Also Pflaster drauf. Und nun setzte ich mich vor den Baum und höre Weihnachtslieder.

Tatort Badezimmer, Tag 15

Man möchte nicht glauben, wie ergiebig ein so kleines Bad wie meins in punkto überflüssigem Kram sein kann.15 Tag

Tatort: Badezimmer, Ablage.

Tatbestand: Haarreifen in verschiedenen Farben und Ausführungen.

Tatortsäuberung: Werde mal die Nachbarstochter fragen, ob sie die haben möchte.

Tatort Abstellraum, Tag 8

Heute mit besten Grüßen aus der Vergangenheit.08 Tag

Tatort: Abstellraum, rechtes Regal, 3. Boden gaaanz hinten.

Tatbestand: Leere Schmuckverpackungen mit passender Geschenktüte. Warum habe ich die überhaupt aufgehoben? Uh, unerfreuliche Erinnerungen werden wach.

Tatortsäuberung: Schnell weg damit. Vielleicht lässt sich irgendjemand dadurch inspirieren, mir ein paar neue Stücke zu schenken. Am liebsten in einer kleinen türkisen Schachtel. Hallo! Bald ist Weihnachten! Hört mich jemand?