Tatort des Monats Oktober

Wer heutzutage noch Dinge repariert, gehört zur neuen Generation der Klimaschützer oder den Alten, die schon immer schonend mit Hab und Gut und den Ressourcen umgegangen sind. Also, das ist natürlich nur so die Kurzfassung. Irgendwo dazwischen dürfte meine Person einzustufen sein, denn ich fühle mich durchaus berufen, auch Hand anzulegen, wenn es darum geht, etwas zu flicken, einen Knopf anzunähen und was sonst noch so mit Nadel und Faden bewerkstelligt werden kann. Und wenn man eben die Dinge hortet, dann sammeln auch diese Utensilien sich unweigerlich an, bei denen es irgendwie kein MHD gibt.

Tatort: Das Nähkästchen, aus dem man auch manchmal so gerne plaudert.img_0333

Tatbestand: Nähnadeln in allen Stärken und Längen

Tatortsäuberung: Damit es mit der Suche nach der passenden Nadel auch klappt, hilft es ungemein, wenn pro Nadelkategorie nur ein, maximal zwei Vertreter anwesend sind. Besonders, wenn die Sehkraft mit zunehmedem Alter nachlässt. Der Rest war auch mit gutem Zureden, nicht an andere Aktivisten jeglicher Coleur loszuwerden, also Metallentsorgung.