Tatort Badezimmer, Tag 16

Heute Endspurt im Bad. Dann suche ich mir ein neues Schlachtfeld.

Tatort: Badezimmer, Schrank.16 Tag

Tatbestand: Unbenutztes, aufblasbares Nackenkissen. Ich persönlich finde die Dinger total unbequem und mitunter unangenehm.

Tatortsäuberung: Als Geschenk ungeeignet, da mit Werbeaufdruck. Ab in die Tonne. Vielleicht lasse ich es vorher noch platzen, indem ich beim nächsten Wutanfall einfach drauf springe.

Tatort Abstellraum, Tag 9

Uh ha, verstaubte Kiste im hinteren Eck gefunden. Sesam öffne Dich.

Tatort: Abstellraum, Dekokiste.09 Tag

Tatbestand: Niedliches Deko-Vogelhäuschen, das zu Ostern auf dem Tisch seinen Platz hatte. Leider ist die Sitzstange abgebrochen und auf Nimmer-Wiedersehen verschwunden.

Tatortsäuberung: Frühling ist vorbei, Ostern auch. Stimmt zwar, es wird auch nächstes Jahr unweigerlich wieder Frühling und Ostern sein,  aber für Perfektionisten wie mich ist der Anblick des malledierten Häuschens schwer ertragbar und ich würde mir immerzu überlegen, wie ich es reparieren kann. Als echtes Vogelhaus zu klein und zum Verfeuern leider auf Grund der Lackierung auch nicht geeignet. Daher zum Altholz.

Tatort Abstellraum, Tag 7

Nach einer Woche brauche ich einen Tapeten-, sprich Raumwechsel. Nun ist die Abstellkammer dran. Ein Universum für sich.

Tatort: Abstellraum, rechtes Regal, 2. Boden.07 Tag

Tatbestand: Ein besonderer Fund aus dem vorigen Jahrhundert, wie es scheint. Leider ohne jeglichen antiquarischen Wert. Wem Kassetten noch etwas sagen, der kennt vielleicht auch einen Kassettenkoffer. Genau so ein Köfferchen ist das. Mit schicken 70er Design und irgendwann später elegant zweckentfremdet als Zauberutensilienkasten.

Tatortsäuberung: Kein Kassettenrecorder mehr in Gebrauch, keine Kassetten mehr im Haus, ergo ist der Kassettenkoffer leer und arbeitslos. Damit hat dieser seine Schuldigkeit getan und wandert in den Müll.

Tatort Küche, Tag 5

Der Fluch der Messen und Werbegeschenke verfolgt eine Menge Leute. Zu lesen u.a. bei immerabgelenkt. Was man erst verzückt als „muss-ich-haben“ mitgenommen hat, landet dann doch oft irgendwie in der „was-sol-ich-eigentlich-damit“-Ecke.

Tatort: Küche, Schublade mit Allerlei.05 Tag

Tatbestand: Eigentlich eine nette Idee. Fast sogar ein wirklich nützliches Werbegeschenk einer Fachzeitschrift. Auf irgendeiner Arbeitgebermesse als Goodie bekommen. Nach dem Motto, einem Ingenör ist nix zu schwör, klappt auch das Backen eines solchen mit Links.

Tatortsäuberung: Tja, habe irgendwie leider keinen akuten Bedarf für einen gebackenen Ingenieur. Ausstechformen sind auch reichlich vorhanden (Notiz an mich selbst: Da muss auch dringend mal aussortiert werden). Wird im nächsten Geschenk irgendwie verhackstückelt. Als Beigabe zu einem „Fresskorb“ könnte ich mir das ganz gut vorstellen. Für die Dose und Papier heisst es leider: Ab zur Entsorgungsstelle.