Tatort des Monats Mai

Nein, ich betreibe keinen nicht genehmigten Flughafen für kleine, grüne Männchen oder andere Hobbybastlerutopien, auch wenn der fotografisch festgehaltene Gegenstand dies vermuten lassen könnte.

Tatort: AbstellkammerFusselrasierer

Tatbestand: Extraterrestriales Flugobjekt…äh Fusselrasierer

Tatortsäuberung: Dass heutzutage jedes (technischen) Produkt einer geplanten Obsoleszenz unterliegt ist mir klar, dass diese aber auch bei Nicht-Nutzung greift, war mir neu. Es ist zum Verzweifeln, kaum liegt der durchaus praktische Fusselrasierer zwei Jahre in seiner Originalverpackung, schon funktioniert er nicht mehr. Denke, reparieren ist kontraproduktiv. Stattdessen greife ich ab sofort wieder zu Schere und Rasierklinge, um mich unerwünschter Fussel zu entledigen. Falls aber da draußen jemand sich findet, der eine zündende Idee hat, immer her damit.

5 Gedanken zu „Tatort des Monats Mai

  1. Neue Akkus einlegen? 🙈😬 ich hab ehrlich gesagt, keine Ahnung. Aber ich hab auch nicht so ein Aliendingens. Die normale Fusselrolle muss reichen, man wird sowieso toleranter in dem Bereich, wenn man 2 Fellmonster daheim hat 😆
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Ja, das war auch meine erste Reaktion…leider liegt es nicht daran 😦
      Dass mit dem toleranter werden kann ich, trotz haustierfreiem Haushalt bestätigen und würde in meinem Fall dann dem Alter zuschreiben 😉
      Liebe Grüße, Kerstin

  2. Au weia, ein Fusselrasierer. Ich erinnere mich duuuunkel daran, so ein Teil auch mal besessen zu haben. Irgendwie war das mal ganz wichtig, mit einem Fusselrasierer die kleinen Pillingknötchen wegzurasieren, die nach mehrmaligem Tragen bei vielen Kleidungsstücken auftauchten. Und heute so? Keine Ahnung, ich finde, die Kleidungsstücken „pillen“ viel weniger, zumindest habe ich mich über viele Jahre nicht gefragt, wie ich das Pilling wegkriegen könnte, denn es ist keines da. Mein Fusselrasierer wanderte irgendwann zu meinen Hoch-Zeiten des Internet-Flohmarktes über die gängigen Plattformen über die private Ladentheke. Vielleicht aber auch im Elektromüll. Ich weiß es nicht mehr. Pilling ist hier nicht das Problem, eher Haare oder sonstige Fusseln, da reicht die Fussel-Kleberolle oder – noch einfacher – ein Stückchen Klebeband zusammengeknüllt und über das Kleidungsteil, Sofa oder wo auch immer die Fussel rumhängen gezogen. Zack, weg.

    Schönen Sonntag, viele Grüße

    Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s