Was von der dritten Rauhnacht (27. Dezember) übrigbleibt – März 2017

„Aufbruch“ heißt es im März und so auch in der dritten Rauhnacht, dem 27. Dezember. Nun, der Aufbruch fand sozusagen zweimal statt. Bereits am 27. Dezember war dies zu spüren, als ich diesen ebenso genussreich und wie sportlich bei einem Tag in Sauna und Therme verbrachte. Ein Geschenk an die liebste Tante und in dem Sinne auch an mich selbst.
Der Monatsbeginn wurde ja schon in Südtirol begangen, da dort unsere alljährlichen Faschingsferien verbracht werden. Es gab sogar noch mal kräftig Neuschnee,

gefolgt von schönstem Sonnenschein mit herrlicher Fernsicht.

 Den „zweiten“ Aufbruch lieferte die Natur, denn überall fing es an zu sprießen und zu blühen. 

Blumenpracht

erste Farbkleckser

Auch die Tierwelt genoss die ersten warmen Sonnenstrahlen

Den Schneehasen hat zwar mein Auge live und in Farbe gesehen, aber für das Beweisfoto war die Kamera beziehungsweise ich zu langsam.

 

Und natürlich musste ich ein Kontrastprogramm

…mal am Wasser entlang

…mal im Frühnebel unterwegs

…und dann über die Nebelwolken hinaus

für den Wanderneuling an meiner Seite auf die Beine stellen, damit dieser nicht gleich entmutigt die Flinte ins Korn wirft, wenn es mal länger und/oder steiler zugeht. Auch ein Aufbruch, wenn man so will.

Ein abwechslungsreicher Monat geht zu Ende und schon warten jede Menge neue, spannende und erlebnisreiche Tage auf mich. Große Vorfreude! Aber davon mehr beim nächsten Mal.

 

Eure Kerstin

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s