Tatort des Monats Mai

Vorwort @ alle Verklemmten, Sockenträger, Licht-aus-Fetischisten, Verschämten, Das-man-nicht-Prediger: Das hier ist nix für Euch!

Seelenfunkeln hat mit Ihrem Beitrag „Happy Masturbation Month“ die Frage nach dem Lieblingsspielzeug gestellt. Und ich bin dann in meiner Schublade nachschauen gegangen. Tja, leider rappelt da nichts mehr. Kaputt, das schöne Ding.

Tatort: Schlafzimmer.Karton

Tatbestand: Spielzeug von Mae B (den Rest überlasse ich Eurer Phantasie).

Tatortsäuberung: Kann man das eigentlich auf dem Wertstoffhof entsorgen? Oder einfach in die Tonne damit? Könnte ja mal nach einer Reparatur fragen. Das wäre bestimmt der ultimative Spaß (bzw. die Ersatzbefriedigung), wenn ich damit auftauche und den Deckel lüpfe

Nun muss eine neue Kiste her, damit es wieder rappelt

P.S.: Wer trotz Warnung beim Vorwort noch immer hier ist: Mutig! Da scheint ja noch Hoffnung zu bestehen. Und zur Belohnung das Video mit ein paar Anregungen.

 

9 Gedanken zu „Tatort des Monats Mai

  1. Ich würde sagen, eindeutig einer der angenehmsten Elektroschrottartikel, den es gibt 😀

    Es liegt mir Fern hier Werbung zu machen, aber ich finde die Rapelldinger von FUN FACTORY super. Warum sollte man nur beim Essen auf Qualität achten und nicht auch bei solch verpänten Produkten? Amorino sollte in keine Damenhandtasche fehlen… Sch.. auf Conceiler 😉

  2. Wow, was „treibt“ ihr denn damit, dass die kaputtgehen? 😀

    Viel spannender finde ich ja immer, wie man die Verpackung nach dem Erwerb loswird, bin ich da die einzige? Der Versand/Erwerb wird immer in neutralem Karton/Tüte vorgenommen, aber dann packst du das Teil aus und hast schlimmstenfalls so eine Plastik-Hülle in GENAU DER FORM vor dir liegen. a) ziemlicher Plastikmüll, b) wie entsorgst du das im Innenhof, wenn jeder sich genau vorstellen kann, was drin war??

    • Ich würde ja sagen: You don’t want to know 😀 … die Frau von Welt schweigt und genießt.
      Ha, danke für die Steilvorlage beim Thema Verpackung:-D … das hat noch ein Nachspiel zu gegebener Zeit.
      Liebe Grüße, Kerstin

  3. Pingback: „Let’s talk about s…, baby. Let’s talk about you (Schachtel) and me (alte Schachtel).” | alltagseinsichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s