Tatort des Monats März

Das Schönste am Suchen ist ja, dass man Dinge findet, bei denen man sich fragt: „Was habe ich mir nur dabei gedacht?“ Und nicht nur dies trifft auf mein aktuelles Fundstück zu, sondern auch noch, dass es schon fast zur Kategorie Ekelfund gehört.

Tatort: Keller, so genau will das, glaube ich, keiner wissen.2014_03

Tatbestand: Wischmop aus dem vorigen Jahrtausend. Gebraucht wohlgemerkt. Wie gesagt, keine Ahnung, was mich geritten hat, dass ich der Meinung war, diesen jemals wieder zu benötigen, nachdem ich mir vor sechs Jahren eine nahezu voll automatische Wischstation gegönnt habe. Eine Budgetfrage kann es jedenfalls nicht gewesen sein, da die Dinger ja so teuer nicht sind.

Tatortsäuberung: Auf den ersten Blick würde ich sagen: Sondermüll. Muss aber laut dem netten Herrn vom Werkstoffhof in den normalen Haushaltsmüll. Handschuhe habe ich trotzdem angezogen. Was aus dem Eimer wird, muss ich noch überlegen. Der ist mir (noch) zu schade, um ihn zu entsorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s